Die Alpe Saluver liegt im Laternsertal und gehört zum Naturschutzgebiet Hohe Kugel – Hoher Freschen – Mellental. In einem Hochtal-Kessel mit großteils süd-seitig gelegenen Weideflächen weist die Alpe eine Gesamtfläche von 343 ha auf.
Die Alpe wird in „Unter-Saluver“ und „Ober-Saluver“ unterteilt. Unter-Saluver liegt auf ca. 1600 m Seehöhe.Die untere Saluveralpe ist eine Kuhalpe und wird ca. 10 Wochen lang bewirtschaftet (von Mitte Juni bis Anfang September).

Alpe Saluver bei Sonnenaufgang

Es werden ca. 94 Milchkühe, 35 Schweine, 20 Ziegen, 15 Hühner und 2 Kälber gehalten. In einem Sommer fallen ca. 90.000 Liter Milch an. Diese wird täglich zu Käse verarbeitet.

Alpe Saluver

Wir, Andrea und Markus Felder haben die Alpe Saluver gepachtet und bewirtschaften diese im Sommer. Mit unseren Kinden Hannes und Carmen verbringen wir den ganzen Sommer auf der Alpe.Ober-Saluver liegt auf ca. 1800 m Seehöhe und wird ca. 70 Tage bewirtschaftet (Juli und August). Es werden ca. 160 Rinder gehalten. Davor und danach sind die Rinder ca. 14 Tage auf der Voralpe Pöpiswies im Frödischtal.
Die Alpe Saluver ist ein Ausflugsziel für viele Wanderer und Naturfreunde geworden. Hauptsächlich werden natürlich die eigenen Produkte verkauft und auch zum Mitnehmen angeboten.

Ein Besuch auf der Alpe Saluver lohnt sich immer!